Erzähler
Andreas Durban
Neunte, Zehnte und Elfte Spielzeit 2015-2018
„Schäferstündchen“
„Erste Dekade – Zweiter Zyklus“
„Paul Verlaine – Episoden“
„Unser liebe Fraue – Marienleben“
„Ricarda Octavia Huch“
„Johannes Brahms – Die schöne Magelone – Martin Walser“
„Johanna und Agathe – Tonsetzerinnen“
„Von Dirnen, Nutten und Huren“


Andreas Durban war lange Jahre an Deutschen Bühnen als Schauspieler
engagiert, zuletzt am Schauspiel Bonn und am Staatstheater Wiesbaden
unter der Intendanz von Manfred Beilharz.
Im Rahmen seiner Dozentur an der Hochschule für Musik und Tanz Köln
bildet er junge Sängerinnen und Sänger in ihren schauspielerischen und
interpretatorischen Fähigkeiten aus. Er leitete mehrere landesgeförderte
Projekte, in denen Sängerinnen und Sänger der Hochschule für Musik und
Tanz Köln im Rahmen einer lernpädagogischen und Kultur vermittelnden
Maßnahme Opern mit Kölner Schulen aufführten.
(www.andreas-durban.com)
2008 gründete er gemeinsam mit dem Komponisten Henrik Albrecht die
Literatur-Oper Köln, die regelmäßig zu Gast bei verschiedenen Kölner Kul-
turfestivals ist. Die Literatur-Oper Köln produziert jährlich eine neue Litera-
turoper als Uraufführung, in diesem Jahr im Rahmen des Kölner Sommer-
blut-Festivals die Produktion „L’Argent“, nach einem Roman von Emile Zola.
(Literaturoper.de)